Zuflucht des Apostaten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein Guide zum Solodungeon "Zuflucht des Apostaten"
    Die Zuflucht des Apostaten
    Hier ist ein kleiner Reiseführer durch den Solo-Dungeon "Zuflucht des Apostaten" in Kara Korum.



    Wenn Ihr zusätzliche Informationen habt oder Fehler bemerkt, schickt mir bitte eine PM oder postet in diesem Thread, damit ich sie einarbeiten kann.

    Reise zur Zuflucht des Apostaten

    Zwei Fraktionen haben Questen für die Zuflucht des Apostaten. Bei beiden Fraktionen wird Rang 2 benötigt, um die Questen annehmen zu können.
    - Die Letzte Legion bietet zwei Questen an im zentralen Lager in Kara Korum bei Koordinaten 800, 600.
    - Die Questen des Scharlachzirkels starten in Pra-Euns Zitadelle, bei Pra-Eun selbst bei Koordinaten 1400, 1050.
    Beide Linien starten mit einer nicht wiederholbaren Quest. Nachdem man diese beendet hat, werden zwei wiederholbare Quests freigeschaltet. Zusammen geben sie 38 Marken der Annerkennung und ca. 20.000 Rufpunkte für jeden Marsch durch den Dungeon. Das macht diese Questen zu einem einfachen Weg, Ruf bei der jeweiligen Fraktion zu erlangen und nebenbei ein paar Hard-Mode-Tokens zu verdienen.


    Sobald Du die Questen erhalten hast, reise zum Wiederauferstehungspunkt "Geisterhügel" bei Koordinaten 1680, 360.


    Kämpf Dich durch die Geister die Straße aufwärts, immer geradeaus. Am Ende erreichst Du einen kleinen Hof zu Deiner Linken bei Koordinaten 1805, 385. Der NSC Tsaichin gibt Dir eine weitere Queste für die Zuflucht. Die Falltür genau neben dem NSC ist der Eingang.



    Vorsicht vor Geistern, die auch hier spawnen, und (auf PvP-Servern) anderen Spielern - kein guter Ort, um afk zu gehen.

    Das Tunnel-Labyrinth

    Kämpf Dir einen Weg durch die Tunnel. Es werden sich Dir einige Nahkämpfer der Stufe 83 in den Weg stellen.



    Schließlich wirst Du eine Ritualkammer erreichen, wo der erste Boss weilt. Sie attackiert mit zaubern und beschwört brennende Schädel. Sobald diese Schädel Dich erreichen, hören sie auf, sich zu bewegen, und beginnen einen langsamen Zauber. Wenn der Zauberbalken durchgelaufen ist, deotbiert der Schädel und richtet mittleren Schaden an allem an, was ihm zu nahe steht - den Boss eingeschlossen.
    Blieb daher nah beim Boss, bis Schädel neben ihr stehen, und geh dann schnell auf Abstand. Die Schädel explodieren in sicherer Entfernung zu Dir, aber richten einigen Schaden an ihr an. Der Boss ist außerdem empfindlich gegen Betäubung (Stun).



    Sobald der Boss tot ist, erscheint eine kleine Kiste, die zerstört werden kann. Dies lässt eine weitere Kiste erscheinen, in der ein paar mindere Beutestück und gelegentlich ein Ring blauer Qualität zu finden sind.



    Dies ist das einzige bekannte außergewöhnliche Beutestück, das hier gefunden werden kann:



    Kehre zurück zum Tunnel-Labyrinth. Halte Dich links, wo sich ein Gittertor geöffnet haben sollte. Der nächste Teil wird durch eine Mischung aus Nah- und Fernkämpfern bewacht. Benutze die Ecken der Gänge, um sie zusammenzuziehen. Am Ende dieses Abschnitts triffst Du auf den Fallenraum.

    Der Fallenraum

    Nach einem weiteren Gittertor gibt es einen "Sicherungspunkt"; wenn Du hiernach stirbst, stehst Du an diesem Punkt wieder auf.



    Im Fallenraum gibt es drei Gefahren:

    Frostfallen verlangsamen Dich.



    Bolzenfallen töten augenblicklich.



    Einige der Terrakotta-Krieger erwachen (Überraschung, Überraschung) und greifen Dich an. Diese steinerne Infanterie attackiert in Paaren aus Nahkampfmobs der Stufe 83. Sie sind immun gegen Crowd Control und schlagen hart zu.



    Such Dir einen Weg um die Bolzenfallen und durch die steinerne Infanterie in Richtung Nordwesten, d. h. die hintere rechte Ecke. Dort ist eine Leider. Klettere sie nach oben.



    Jetzt beginnt ein kleiner Rätselteil. Du musst die obere Ebene des Labyrinths durchqueren und die südwestliche Ecke erreichen. Das ist nicht ohne weiteres möglich; erst müssen dazu die hölzernen Brücken so bewegt werden, dass sie einen gangbaren Weg ergeben. Das erreicht man durch die Betätigung von drei Hebeln, die im Raum verteilt sind.



    Die Reihenfolge für die Hebel ist wie folgt: Bewege Dich ostwärts zu Hebel Nr. 1 und ziehe ihn. Gehe zurück westwärts, überquere zwei hölzerne Brücken, zieh Hebel Nr. 2. Jetzt solltest Du ein lautes Klicken hören. Überquere die zwei hölzernen Brücken erneut und spring hinunter, aber nicht in die Bolzenfalle. Nimm die Leiter nach oben und kehre zurück zu Hebel Nr. 1, betätige ihn nicht, renn südwärts über vier weitere hölzerne Brücken, ziehe links von Dir Hebel Nr. 3, lauf westwärts, überquere zwei hölzerne Brücke und sprinte in den Tunnel.
    Die hölzernen Brücken werden ca. 90 Sekunden nach dem Ziehen von Hebel Nr. 2 zurückgesetzt; bis dahin solltest Du den Tunnel erreicht haben.

    Hier ist eine kleine Karte, um das ganze zu illustrieren. Norden auf der Karte ist Osten im Spiel; diese Darstellung wurde der einfacheren Verständlichkeit gewählt. Die roten Linien zeigen, welche Brücken ein Hebel kontrolliert. Die Reihenfolge der zu ziehenden Hebel ist 1, 2, 3.


    Die folgende Karte zeigt den Weg, den man durch das Labyrinth nehmen muss.
    - Die lilane Linie ist der erste Abschnitt bis zu Hebel Nr. 1.
    - Die grüne Linie ist der zweite Abschnitt bis zu Hebel Nr. 2.
    - Die blaue Linie der dritte Abschnitt zu Hebel Nr. 3 und in den Tunnel. Während dieses Abschnitts muss man zur Leiter springen und diese wieder hochklettern.


    Wenn man das Labyrinth schnell genug durchquert, erscheint eine Beutekiste im Tunnel. Je schneller man war, desto größer ist die Belohnung. Die Kisten heißen Kupf/Silber/Gold, je nach erzielter Geschwindigkeit. Sie enthalten einen steigenden Anteil an minderen Beutestücken (Tränke, Kaiserliche Insignien). Der Timer startet (soweit bekannt), wenn man die Tür zum Labyrinth durchquert.
    Kämpfe hieran nicht bis zum Herzinfarkt; die Belohnungen (einschließlich Gold) sind vernachlässigbar im Vergleich zu dem, was man an Beute und Questbelohnungen auf jeden Fall erhält.

    Die Bibliothek

    Kämpf Deinen Weg durch die Bibliothek; halte Dich dabei rechts. Hier sind Fernkämpfer der Stufe 83 und vier getarnte Jian-Shi-Nahkämpfer derselben Stufe. Sei vorsichtig, da einige der Mobs patroullieren oder hinter Ecken stehen. Es ist am sicherten, die Gegner zurück zum Tunnel zu ziehen und dort zu töten. Am Ende spawnen zwei Gruppen von je zwei Jiang Shi. Töte sie, um diesen Teil zu beenden und die nächste Tür zu öffnen.



    Das Sanktuarium
    Hier erreichst Du den dritten Sicherungspunkt, genau vor Tian-bais Heiligtum. Betritt die Kammer.



    Hier stehen vier Versionen von Tian-pei. Eine von ihnen klatscht mit den Händen - merke Dir, wer es war. Man kann dazu einen Screenshot machen oder sich die passende Nummer (1 bis 4) in den /say-Chat schreiben.



    Tian-bai teleportiert Dich in eine illusionäre Traumwelt. Dort wirst Du von einem stärker werden Debuff betroffen, der Dich immer stärker verlangsamt und bei einer Stack-Höhe von 10 tötet.

    Der Debuff wird gesenkt, wenn man an einer der pulsierenden Säulen steht. Jeder Puls reduziert den Debuff um 10%, bis zu einem Minimum von 10%.



    Illusionen von Tain-pei werden an einigen Säulen auftauchen und einen Umwerfen-Zauber auf Dich wirken. Bewege Dich zwischen die Illusion und die Säule - so wirst Du zwar umgeworfen, aber fällst nicht in den Abgrund, und in der Zeit, in der Du aufstehst, fängst Du einige der Pulse und senkst so den Debuff.



    Der einzige Weg, die Traumwelt wieder zu verlassen und ein vorzeitiges Ableben zu vermeide ist es, die Plattform in der Mitte zu erreichen und die dort "Gefesselte Seele" zu berühren. Wenn nötig, benutz Double-Tabs, um das letzte Stück hinter Dich zu bringen. Klick dann auf die Seele, bis ein Zauberbalken erscheint.



    Tian-bai


    Nachdem Du die Traumwelt verlassen hast, kehrst Du zurück in Tian-bais Heiligtum. Dort stehen noch immer die vier Versionen von ihm herum. Die Version, die zuvor mit den Händen geklatscht hat, ist die richtige. Die anderen drei sind Illusionen. Wenn Du den richtigen angreifst, startet der Bosskampf.



    Eine Illusion zu töten, gibt einen starken Debuff, der für jede weitere getötete Illusion weiter steigt. Der Debuff startet mit -45% Schadensreduktion, +45% Fizzle Chance und -45% Immuntität. Jede weitere getötete Illusion steigert diesen Debuff um 10%.



    Wenn Du den richtigen Tian-bai angegriffen hast, verschwinden die anderen drei, und Tian-bai teleportiert sich in die Mitte des Raums. Er greift nun mit verschiedenen Feuerzaubern an.



    Nach ein paar Sekunden ruft er weitere Illusionen von sich herbei. Er teleportiert Dich zu sich in die Mitte des Raums und beginnt einen langen Zauber. Wenn der Zauber durchgelaufen ist, wirft er einen gefährlichen Feuerzauber auf alles in Sichtlinie. Wenn Du nur noch wenig Leben oder den Debuff durch das Töten von Illusionen hast, wird er Dich töten.
    Um das zu vermeiden, benutze Double-Tabs, um hinter eine der Säulen zu gelangen. Nimm dort Deckung, bis der Zauber beendet ist, dann kehre zurück und pieks ihn weiter, bis er tot ist.
    Wenn man den Debuff vermieden hat, sollte man ihn jedoch in einem direkten Duell Auge in Auge besiegen können. Er wird Dich mindestens einmal mit seinem Feuerzauber erwischen, aber einen Treffer überlebt auch eine Stoffklasse, was mehr als genug sein sollte.



    Nachspiel
    Wenn er tot ist, lässt Tian-bai eine Kiste zurück, in der sich einige mindere Beutestücke, ein mittelmäßiges Stück blauer Qualität und 2 oder 3 Hard-Mode-Tokens befinden.

    Anmerkung: Die Anzahl der Hard-Mode-Tokens scheint rein zufällig zu sein. Insbesondere eine Korrelation mit getöteten Illusionen ist nicht zu bemerken. Es gibt - soweit bekannt - keinen Hard Mode.

    Dies sind einige der einzigartigen Gegenstände, die man hier erlangen kann:



    Eine kleine Tür öffnet sich und gewährt Zutritt zu einer der Nischen. Klick das Buch an, um die Notizen für die Queste der Letzten Legion bzw. des Scharlachzirkels zu bekommen. Ein kleiner Spiegel kann Dich zurück zum Wiederauferstehungspunkt vor dem Geisterdorf teleportieren, eine Maske zum Eingang von Pra-Euns Palast und ein Helm zum Lager der Letzten Legion in der Mitte von Kara Korum.

    2.894 mal gelesen